Ende der Radtour 2021

Hier endet nun unsere Reise, wo sie vor vier Wochen angefangen hat. Wir wünschen euch noch viel Vergnügen beim stöbern in unserem Blog und freuen uns, wenn ihr nächstes Jahr wieder mit uns mitradelt! Macht’s es gut und bleibt gesund ! Ride on ….

Tagesetappe: 05.08.2021

Tag Höhe ↑ (in m) Höhe ↓ (in m) Strecke (in km)
05.08.2021 1.760 1.673 68,86

Radeln in Oberbayern

Wir haben den Mangfall verlassen und sind mittlerweile kurz vor Aying.

Hinter uns sehen wir die gewaltigen Berge der Alpen. Manchmal scheint auch die Sonne, aber größtenteils ist es bewölkt. Bei circa 20° kommen wir gut voran.



Festung Hohensalzburg

Bei einsetzendem Dauerregen besuchen wir die Festung Salzburgs hoch über den Dächern der Altstadt. Es geht mit einer Zahnradbahn flugs nach oben. Mit der Eintrittskarte darf man sämtliche Museen und Gemächer dieser Trutzburg besichtigen. Die Themen wechseln zwischen den zuerst herrschenden Erzbischöfen zum ersten Weltkrieg, der Ausstattung der Burg im Mittelalter und was es so zu essen gab. Die Ausstellung ist wirklich liebevoll gemacht und die Burg gibt einem immer wieder herrliche Ausblicke über die Stadt. Leider verregnet es uns heute die Aussicht. Aber besser als Radfahren bei dem Wetter ist das alle Mal!

Wolfgang Amadeus Mozart

Natürlich besuchen wir das Geburtshaus des begnadeten Musikers aus Salzburg.

Mozart wurde nur 35 Jahre alt. Von seinen sechs Geschwistern überlebte nur noch eine Schwester.

Das Museum ist liebevoll eingerichtet. Wir bestaunen den Raum, in dem Mozart geboren wurde. Eine Vielzahl von Gemälden, Grafiken und Texten bringen uns das Leben des Komponisten nahe.

Übrigens war Mozart ein Drittel seiner Lebenszeit auf Reisen. Er war in ganz Europa unterwegs, vor allem aber auch in Italien, an Orten, die wir auch mit dem Fahrrad besucht haben.

Udine – Salzburg

Die Prognose für das Wetter war genauso, wie es nun gekommen ist. Nachts in Udine hatten wir starke Gewitter und es hat auf einen Schlag 20°C weniger. Heute, bei lausiger Kälte, hocken wir im Zug nach Salzburg, ersparen uns Regengüsse und die steilen Alpen.

Der Zug hat ein riesiges Radabteil, das man reservieren musste, es sind auch viele Radler im Zug, die wie wir das Angebot nutzen.

Tagesetappe: 03.08.2021

Tag Höhe ↑ (in m) Höhe ↓ (in m) Strecke (in km)
03.08.2021 627 527 69,29

Die Sache mit den Brücken

Auch hier in der Region Veneto, gibt es zu wenige Brücken. Das führt für uns als Fahrradfahrer dazu, dass wir auf starkbefahrenen Straßen mit vielen Lastwagen fahren müssen.

Leider gibt es keine speziellen Fahrradrouten mit Übergängen bei Flüssen und Zuggleisen.

So brausen also unzählige Lastwagen mit 80 km/h an uns als Fahrradfahrer vorbei.