Über den Hindenburgdamm nach Sylt

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 5 Sterne aus 4 Meinungen

9 Gedanken zu „Über den Hindenburgdamm nach Sylt

  1. Ihr habt Pech gehabt in Niebüll, der Zug ? hatte bereits Passagiere von 2 weiteren, ausgefallenen, Zügen ab Hamburg aufgesammelt – wegen Lokschaden. Ich habe ein Foto von Euch auf dem Bahnsteig aus dem abfahrenden Zug. Wie kann ich es schicken ?
    Weiter „Gute Fahrt“, der nächste Zug wird Platz haben 🙂

  2. Auch von mir die besten Wünsche für euer Wochenende auf Sylt. Ohja, als Insider würde ich mich auch beschreiben. (war inzwischen 22 mal dort) 😉

    Viele Spass

    PS schade, das das mit dem Zug nicht gleich geklappt hat.

  3. Wattenmeer, List, Kampen (das ist der ort der promis war es früher), aber da sind halt nur die Cafes und restaurants (die auch entsprechend teuer sind). Sansibar hat ja bereits jemand anderes gesschrieben, das mna da halt mal hingeht. Aber kann man supi draussen sitzen und Blick über Dünen und Meer. Aber da macht man halt mal Halt,wenn man nach Hörnum unterwegs ist. Aber mit Radl über Wenningsted nach Kampen und dann weiter nach List und oben auf dem Ellenbogen spazieren (weiss nicht, ob es da radlweg gibt). Lister Hafen auch schön, aber Gosch hat es sehr kommerzialisiert. War entsetzt, als ich es das letzte Mal gesehen habe. (also hafen und Gosch). Und Fisch Fisch Fisch essen 😉

  4. Ich war halt immr viel in den Cafes (z.B. Westerland, Fridrichsgtrasse) gesessen und habe die Luete beobachtet. Oder am Strand spazieren. Mir die steife Brise um die Nase wehen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code