Kategorien
Allgemein

Aktivität am 31. Juli 2020

Kategorien
Allgemein

Aktivität am 30. Juli 2020

Kategorien
Allgemein

Tirol verlassen, Bayern erreicht

Nur wenige 100 m hinter der Grenzstüberl Hex ist die Grenze Österreich – Deutschland beziehungsweise in Tirol – Bayern.

Kategorien
Allgemein

Aktivität am 29. Juli 2020

Kategorien
Allgemein

Heute: Besucherspringen

Als wir heute Mittag eine Kleinigkeit zur Stärkung zu uns nahmen, sagte der Wirt, dass in der Innsbrucker Skisprungschanze heute Besuchertag ist. Das sei immer Mittwoch nachmittags der Fall. Eine kleinen Nachteil hat die Geschichte: man muss vorher bezahlen.

Kategorien
Allgemein

Tiroler schämt euch

Jetzt haben die Tiroler so wunderschöne Fernradwege: via Claudia Augusta, München-Venedig. Doch sie erachten es als nicht notwendig, entsprechende Radwege anzubieten. So wie jetzt Brenner abwärts: man fährt auf der Bundesstraße. Während es abwärts noch ganz in Ordnung ist, weil man schnell unterwegs ist, ist es aufwärts faktisch lebensgefährlich. es waren jedoch viele Radfahrer hinauf, und setzen sich diesem Risiko aus. Bereits 2013 haben wir mehrmals die Tiroler darauf aufmerksam gemacht, dass bessere Radwege nach Tirol hinein gehören.

Doch es ist überhaupt nichts passiert. Wenn man oben am Brenner in Richtung Italien fährt beginnt sofort ein wunderschöner Fahrradweg bis hinunter nach Venedig. Tirol schäme dich.

Kategorien
Allgemein

Aktivität am 28. Juli 2020

Kategorien
Allgemein

Von der Freude des Radreisens

Ja, es ist einfach herrlich: wir genießen den ganzen Tag über diesen wunderschönen Fahrradweg im Eisacktal. Dann erreichen wir Brixen und können mit dem Fahrrad in wenigen Minuten direkt ins Zentrum fahren. Wir denken gar nicht darüber nach wie kompliziert es mit einem Auto ist. Bis der Parkplatz gefunden ist, dann der Fußweg ins Zentrum…

Oder wenige Kilometer zuvor. Wir radeln einfach durch den wunderschönen Ort Klausen hindurch. Und wann immer es uns beliebt, können wir stehen bleiben und genießen.

Kategorien
Allgemein

Brixen erreicht

Ja, die Tour für heute war uns klar: es geht stetig Berg auf. Wir sind nun in Brixen angekommen und haben die ersten etwa 400 Höhenmeter gestrampelt. Weitere circa 400 Höhenmeter nach Sterzing liegen noch vor uns.

Brixen ist wieder einmal eine wunderschöne Stadt, die zum Besuch und zum Verweilen einlädt.

Kategorien
Allgemein

Aktivität am 27. Juli 2020

Kategorien
Allgemein

Des Fahrradfahrers Pech bei Trento

Wer mit dem Fahrrad nach Trento hinein fahren will oder eben Trento verlässt, der hat eine besonders interessante Schikane vor sich. Aufgrund eines größeren Zulaufs zur Etsch muss der Radfahrer etwa 2 km in das Innenland fahren, dort eine Brücke queren und dann wieder zurück radeln. Also ein Umweg von über 4 km. Die Autobahn und auch der Zug fahren natürlich gepflegt im Rahmen einer Brücke über diesen Fluss.

Kategorien
Allgemein

Aktivität am 26. Juli 2020

Kategorien
Allgemein

Der Österreicher in Italien

Wir sind ja nun seit einigen Wochen in Italien unterwegs. Immer wieder treffen wir auch Menschen aus der Alpenrepublik. Die Österreicher haben ja sehr frühzeitig auf Corona mit einer Ausgangssperre reagiert.

Und die Österreicher waren es auch, die dann bald mit Lockerungen in allen Bereichen reagierten. Und so meinen die österreichischen Besuche in Italien, dort sich eben so verhalten zu müssen wie in der Heimat.

Erst heute Morgen waren wieder vier Tiroler in unserer Unterkunft. Sie verwenden natürlich keine Maske wenn sie sich im Hotel bewegen oder zum Frühstück gehen.

Vielleicht sollte jemand den Österreichern mal mitteilen, dass es in anderen Ländern andere Regeln gibt, die man auch beachten kann. 

Kategorien
Allgemein

Aktivität am 25. Juli 2020

Kategorien
Allgemein

Radelwege und E-Autos: Henne und Ei

Seit dem wir Ferrara verlassen haben, finden wir nun immer mehr Radelwege vor. Besonders schön ist es heute auf unserer Tour von Treviso nach Bassano. Und wo Radelwege sind, treffen wir auch viele Radfahrer.

Als wir vor etwa ein bis zwei Wochen in Umbrien und in der Toskana waren, sahen wir faktisch keine Radfahrer. Dort gibt es nämlich auch keine Radwege. In einer Unterkunft trafen wir ein deutsches Ehepaar, die sich vom Hotel Fahrräder ausgeliehen hatten. Nach einem Tag brachten sie diese wieder zurück, denn man kann dort in der Gegend schlichtweg nicht vernünftig Fahrradfahren.

Wer also Fahrradfahrer haben möchte, der muss eben auch schöne Fahrradwege bereitstellen.

Im Prinzip läuft es genauso wie aktuell in der Diskussion in Deutschland mit den E-Autos. Wer E Autos verkaufen will, muss eben auch Tankstellen zur Verfügung stellen.

Kategorien
Allgemein

Aktivität am 24. Juli 2020

Kategorien
Allgemein

Alte Bahntrasse

Wir haben nun den Antonius Pilgerweg verlassen und sind rechter Hand auf eine alte Bahntrasse eingebogen. Von dort aus geht es nun circa 30 km nach Treviso. Alte Bahntrassen sind immer schön zu fahren. Sie sind meist eben, haben herrliche Brücken, und führen direkt zum Zielpunkt ohne Umwege.

Und seit 1 Stunde regnet es nun gepflegt.

Kategorien
Allgemein

Aktivität am 23. Juli 2020

Kategorien
Allgemein

Noch 20 km bis Padua

Die letzten 20 km bis Padua fahren wir an einem Kanal entlang. Wir haben leichten Rückenwind, so dass es nicht so heiß ist.

Aufgrund der Gewitter der Nacht ist es heute relativ kühl und deshalb ganz angenehm zu radeln. Mit kühl meine ich natürlich etwas weniger als 30 °C.

Kategorien
Allgemein

Heftiges Gewitter

Gestern noch haben wir in Wikipedia gelesen, dass in Ferrara auch im Sommer heftige Gewitter nieder gehen können. Und tatsächlich, nachts um circa 1:00 Uhr, war es soweit: Über 30 Minuten lang Blitze und Donner in einer raschen Abfolge, verbunden mit heftigem Regen und Hagel.