Sun Route 7

Es ist ziemlich steil und wir schwitzen den Berg hinauf. Oben im Dorf Badi angekommen, erfahren wir, dass wir auf einem internationalen Fahrradweg unterwegs sind. Dieser führt von Nordkap nach Malta auf einer Länge von etwa 7500 km. Und während wir so vor uns hin strampeln, fragen wir uns, ob jemals ein anderer Fahrradfahrer schon diese Route genommen hat.

So sah unser Radeltag aus

Für alle Anwender, die über die iPhone- beziehungsweise iPad-App unsere Reise verfolgen, sind die Tagesetappen ja leicht einsehbar. Auch das Höhenprofil ist leicht erreichbar. Wer hingegen einen Computer und seinen Browser verwendet, der sieht von den Reisedaten nur das Aktivitätsprofil. Deshalb an der Stelle mal unser Radeltag mit den GPX Daten und dem Höhenprofil.

Dom von Siena

Wer Siena besucht, sollte unbedingt auch den Dom bewundern. Er ist von außen wie von innen schlichtweg eine Augenweide. Charakteristisch ist das zweifarbige Marmor, was man sowohl außen als auch innen bewundern kann.

Anbei einige Impressionen.

Wo fahren wir heute hin?

Anbei das Höhenprofil unserer heutigen Radeltour. Es stehen circa 1000 Höhenmeter bergauf sowie bergab und 62 km Distanz an. Das wird sicher anstrengend werden. Aber wo fahren wir denn hin?

Weiter in Richtung Massa

Wir sind jetzt unterhalb von Prata angekommen und haben eine gigantische Fernsicht. Vermutlich sieht man es auf dem Foto nicht, aber wir können am Horizont schon das Meer erkennen.

Ein kräftiger Rückenwind bläst uns heute zur Unterstützung die Hügel hinauf.

Mare Mare

Und hier ist es nun, das erste Bild direkt am Meer. Was die Bilder allerdings nicht transportieren können, ist der Duft der Pinien, das Zirpen der Zikaden und der sanfte Wind, der durch das Grün streicht.

Radwege in der Toskana

Fakt ist, dass es eigentlich keine Fahrradwege gibt. Es werden lediglich Schilder aufgestellt die darauf hinweisen, dass man hier mit dem Fahrrad fahren kann. In der Summe sind es aber ganz normale Straßen.

Heute ist der so genannte Fahrradweg verkehrstechnisch ziemlich ruhig. Gestern hingegen in der Zufahrt zu Castiglione war brachial viel Verkehr.